Newsletteranmeldung

Reiseversicherung

Reiseversicherung

Reiseschutz nicht vergessen!

Wenn es darauf ankommt, sind Sie mit unserem Reiseschutz weltweit in besten Händen. Auf dieser Seite informieren wir Sie über die von uns vermittelten Reiseversicherungen in der Sommersaison 2016. Denn gut versichert können Sie Ihren Urlaub gleich noch mehr genießen. Die komplette Abwicklung, Vertrags- und Schadenbearbeitung erfolgen durch die Allianz Global Assistance. Weitere Informationen sowie die Versicherungsbedingungen, die für den Versicherungsschutz maßgeblich sind, finden Sie auf dieser Seite.

Die Leistungen im Überblick

  • Reiserücktritt-Versicherung:
    Ersetzt die vertraglich geschuldeten Stornokosten aus dem versicherten Reisearrangement bei Nichtantritt der Reise. Versicherte Ereignisse sind z.B.: unerwartete schwere Erkrankung, Tod, schwere Unfallverletzung, Impfunverträglichkeit, Schwangerschaft, erheblicher Sachschaden am Eigentum der versicherten Person, Verlust des Arbeitsplatzes der versicherten Person /mitreisenden Risikoperson aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung sowie unerwartete Wiedereinstellung nach vorangegangener Arbeitslosigkeit.

  • Reise-Assistance:
    24-Stunden-Notrufzentrale. Bietet und organisiert Hilfe weltweit bei Notfällen im Ausland.

  • Reiseabbruch-Versicherung:
    Erstattet die Mehrkosten für eine vorzeitige Rückreise aus versichertemGrund und Ersatz von Kosten für nicht genutzte Reiseleistungen.

  • Umbuchungsgebühren-Schutz:
    Erstattet die vertraglich geschuldeten Umbuchungsgebühren bis € 40,– je versicherter Person, wenn bis zu 42 Tage vor Reisebeginn umgebucht wird.

  • Reise-Krankenversicherung inkl. Kranken-Rücktransport:
    Erstattet die Kosten der notwendigen medizinischen Hilfe und des medizinisch sinnvollen Rücktransports bei im Ausland akut auftretender Krankheit und Unfallverletzung; Leistungen in Deutschland: pauschaler Spesensatz, Rücktransport und Überführung.

  • Reisegepäck-Versicherung: Ersetzt den Zeitwert des Gepäcks bei Diebstahl, Raub, Beschädigung oder Abhandenkommen während der Reise. Versicherungssummen: € 3.000,– je Person, € 6.000,– je Familie / Paar.

Krank vor der Reise?

In jeder Reiserücktritt-Versicherung ist die Stornoberatung inklusive. Erfahrene Reisemediziner beraten telefonisch rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr, ob Ihre Reise im Krankheitsfall sofort storniert werden muss oder abgewartet werden kann, ob Sie doch reisen können. Das Risiko von eventuell höheren Stornokosten übernehmen wir. So lassen sich Zahlungskürzungen im Schadenfall vermeiden.

Allgemeine Hinweise für den Schadenfall

Was ist in jedem Schadenfall zu tun?
Der Versicherte hat den Schaden möglichst gering zu halten und nachzuweisen. Sichern Sie deshalb in jedem Fall bitte geeignete Nachweise zum Schadeneintritt (z. B. Schadenbestätigung, Attest) und zum Umfang des Schadens (z. B. Rechnungen, Belege).

www.allianz-assistance.de/schadenmeldung

Was müssen Sie tun, wenn fraglich ist, ob Sie Ihre Reise antreten können (Reiserücktritt-Versicherung)

Ist die Teilnahme an einer Reise durch ein versichertes Ereignis (siehe § 2 AVB RR) unzumutbar bzw. unmöglich, so müssen Sie die Reise unverzüglich stornieren und AGA unterrichten. ACHTUNG: Tritt eine erhoffte Heilung oder Besserung nach Eintritt einer schweren Krankheit oder Unfallverletzung nicht ein, und wird deshalb später storniert, so ersetzt AGA grundsätzlich nicht die höheren Stornokosten, die dadurch entstehen. Wenden Sie sich daher unverzüglich nach Eintritt der Erkrankung oder Unfallverletzung an die Assistance. Wenn Sie der Empfehlung der Assistance bei der Entscheidung, ob und wann die Reise zu stornieren ist, Folge leisten, kommt eine Kürzung der Versicherungsleistung nach § 9 AVB AB nicht in Betracht.

AGA ersetzt Ihnen im Versicherungsfall die vertraglich geschuldeten Stornokosten abzüglich des bedingungsgemäßen Selbstbehalts. Dazu benötigt AGA

 

  • Reisebestätigung mit Angabe der gebuchten Leistung, der Reiseteilnehmer und des Reisepreises
  • Versicherungsnachweis
  • Stornokostenrechnung nebst Zahlungsnachweis (bei Stornierung einer Ferienwohnung oder eines anderen Objektes eine Bestätigung des Vermieters über eine evtl. Weitervermietung)
  • Schadennachweis, z. B. bei Erkrankung, Unfallverletzung, Impfunverträglichkeit oder Schwangerschaft ein ärztliches Attest (mit Geburtsdatum, Krankheits- und Behandlungsbeginn und Befund) – einen Vordruck für ein ärztliches Attest können Sie bei AGA anfordern – sowie ggf. eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung; bei Tod eine Sterbeurkunde; bei Verlust des Arbeitsplatzes das Kündigungsschreiben des Arbeitgebers mit Angabe der Kündigungsgründe usw.

Was müssen Sie beachten, wenn Sie Ihre Reise nicht planmäßig beenden können? (Reiseabbruch-Versicherung)Ist die planmäßige Beendigung der Reise aufgrund eines versicherten Ereignisses (s. § 2 AVB RR) nicht zumutbar, dann reichen Sie zur Erstattung von Kosten gemäß §§ 1 und 2 AVB RA bitte folgende Unterlagen ein:

 

  • Reisebestätigung mit Angabe der gebuchten Leistung, der Reiseteilnehmer und des Reisepreises
  • Versicherungsnachweis
  • Belege über zusätzliche Rückreisekosten und Abrechnung des Reiseveranstalters über die nicht genutzten Leistungen
  • Schadennachweis, z. B. ärztliches Attest vom Arzt am Urlaubsort (mit Geburtsdatum, Krankheits- und Behandlungsbeginn und Befund) oder polizeiliche Bestätigung eines Unglücksfalls und dergleichen.

Wie verhalten Sie sich bei Krankheit, Verletzung oder anderen Notfällen während der Reise? (Reise-Krankenversicherung / Kranken-Rücktransport / Reise-Assistance)Wenden Sie sich bei schweren Verletzungen oder Krankheiten, insbesondere vor Klinikaufenthalten, bitte unverzüglich an die Assistance, damit die adäquate Behandlung bzw. der Rücktransport sichergestellt werden kann. Für die Erstattung Ihrer vor Ort verauslagten Kosten reichen Sie bitte Originalrechnungen und / oder -rezepte ein.

Wichtig: Aus den Rechnungen müssen der Name der behandelten Person, die Bezeichnung der Erkrankung, die Behandlungsdaten und die einzelnen ärztlichen Leistungen mit den entsprechenden Kosten hervorgehen. Rezepte müssen Angaben über die verordneten Medikamente, die Preise und den Stempel der Apotheke enthalten.

Woran müssen Sie denken, wenn Ihr Gepäck beschädigt oder gestohlen wird? (Reisegepäck-Versicherung)
Wenn Ihr Gepäck beim Transport beschädigt wird oder abhanden kommt, melden Sie dies bitte unverzüglich dem Beförderungsunternehmen. Stellen Sie den Schaden erst später (etwa beim Auspacken) fest, müssen Sie dies dem Beförderungsunternehmen innerhalb von sieben Tagen nach der Annahme schriftlich nachmelden.

Wichtig: Fluggesellschaften und Bahnen stellen Schadenbestätigungen aus, die Sie bei AGA einreichen müssen. Bei Schäden, die Sie am Urlaubsort feststellen, hilft Ihnen die Reiseleitung, eine schriftliche Bestätigung der Schadenmeldung zu erhalten. Bei Diebstahl und anderen Straftaten erstatten Sie bitte unverzüglich eine Anzeige bei der nächsten erreichbaren Polizeidienststelle. Lassen Sie sich eine Durchschrift des Polizeiprotokolls oder zumindest eine Bestätigung über die Anzeigenerstattung geben.